Rawls und die Folgen


Universität Luzern, Herbstsemester 2018
Proseminar, Philosophie, KSF
philipp.blum@philosophie.ch
Raum:4.B55 (ausser am 16.10., dann HS11)


Jeweils am Dienstag, 12.15-14 (mit Pause) biete ich ein Proseminar an, das in die Philosophie des amerikanischen Philosophen John Rawls einführt und neben seiner Theorie der Gerechtigkeit auch die späteren Werke und die neo-liberale und libertaristische Kritik diskutiert.

Rawls' Theorie der Gerechtigkeit ist nicht nur das wichtigste Werk der politischen Werk im 20. Jahrhundert, sondern kann als theoretische Grundlage der sog. "sozialen Marktwirtschaft", d.h. des politischen Modells auch der Schweiz, betrachtet werden. Die kritische Auseinandersetzung damit hat deshalb mehr als theoretisches Interesse, sondern kann als theoretische Fundierung konkreter Politik dienen.

Für administrative Informationen und einige Lektürehinweise klicken Sie bitte hier.

Hier finden Sie das politische Profil der Proseminarteilnehmer.

Ich habe die bisherigen Handouts zusammengestellt und etwas ergänzt. Klicken Sie für die neue Version der kompilierten Fassung hier.

Plan

date

topic/handout

readings

video

18.9.18

Einführung

distributed in class (TG 1.3)

25.9.18

Die Prinzipien der Gerechtigkeit

TG 1.1-4, 2.11-17
Einführung auf Deutsch
Zusammenfassung des ersten Teils

9.10.18

Der Urzustand

TG 3

16.10.18, HS11!

Freiheit und Chancengleichheit

TG 4.33-35, 4.39-40, 4.44-45

23.10.18

gut, gerecht, rational

TG 7.67-68, 8.77, 9.78-79, 9.85-86

30.10.18

Liberalismus

Economist Artikel of OLAT

6.11.18

Gegen Anarchismus

Anarchy, State und Utopia - 1. Teil

13.11.18

Der minimale Staat

Anarchy, State und Utopia - 2. Teil, 1. Hälfte

20.11.18

Diskussionssitzung, Evaluation

27.11.18

Die Kritik an Rawls

Anarchy, State und Utopia - 2. Teil, 2. Hälfte

4.12.18

Hayek gegen soziale Gerechtigkeit

Das Trugbild sozialer Gerechtigkeit, 1. Teil

11.12.18

Privateigentum

Das Trugbild sozialer Gerechtigkeit, 2. Teil

18.12.18

Liberalismus - dafür und darwider-->